Volker Berrisch


HAHNENKLEE. Geboren wurde Volker Berrisch in Hannover. In Krefeld erlernte er seinen Beruf, der für ihn auch heute noch Berufung ist. Nach der Lehre folgten die Wanderjahre. Für etwa 3 Jahre arbeitete Berrisch in Süddeutschland, in Badenweiler, Hindelang, Konstanz und im Kleinen Walsertal. Dann fuhr für etwa 2 Jahre als Koch zur See, um auch etwas von der damals noch schwerer erreichbaren weiten Welt zu sehen.

Seit 1968 arbeitete er als Küchenchef im Hotel Harzer Hof in Hahnenklee. 1979 pachtete er das Hotel und wird es bis 1999 als Patronchef führen. "Ich habe immer gekocht", so Berrisch, denn bei all seinen Tätigkeiten im Gastgewerbe stand stets das Kochen im Vordergrund. Auch die Ausbildung des Nachwuchses lag ihm am Herzen und so wurde er 1969 in die Prüfungskommission: Köche Harz, der Industrie- und Handelskammer Hannover Hildesheim berufen. Seit 1990 ist Berrisch Vorsitzender dieses Gremiums.

Köche sollten wissen, wann was am besten schmeckt. Getreu diesem Motto werden in Berrischs Küche Gerichte der Saison angeboten: Wild in der Jagdsaison, Erdbeeren im Sommer und Spargel im Frühjahr. Während seiner Fahrenszeit zur See hat Volker Berrisch ein besonderes Faible für Fische entwickelt. Jetzt ist die beste Zeit für Maischollen und anschließend werden Matjes in vielen Variationen die Speisenkarte dominieren.

Sein Lieblingsrezept: Maischolle "Prinz Heinrich"