Kalbsgeschnetzeltes vom Harzer Rotvieh



Kalbsgeschnetzeltes vom Harzer Rotvieh

Zutaten für 2 Personen (Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten)
250 g Kalbfleisch, am besten aus der Oberschale ½ Paprikaschote (rot)
¼ l süße Sahne 2 Schalotten 1 Tl. Paprikapulver (Rosen, scharf)
1 Tl. grüner Pfeffer ½ Tl. Curry Salz und Pfeffer nach Geschmack
Mehl zum Abstäuben Butterschmalz zum Anbraten
Zubereitung
Das Kalbfleisch wird in Streifen geschnitten. Die Paprika wird gewaschen, das Kerngehäuse entfernt und das Fruchtfleisch in feine Würfel geschnitten. Die Schalotten werden gepellt und in Ringe geschnitten. Alle anderen Zutaten sind vorher bereit zu stellen, da der Garprozess sehr kurz gehalten werden sollte. Das Butterschmalz wird in die Pfanne gegeben, und in das sehr heiß gewordene Fett gibt man das geschnetzelte Kalbfleisch hinein. Sobald es leicht angebräunt ist, nimmt man es sofort aus der Pfanne heraus, da es sonst trocken wird, würzt es und stellt es warm.
Jetzt gibt man die Paprikawürfel in die Pfanne und anschließend die vorbereiteten Schalotten und den grünen Pfeffer. Man lässt alles kurz garen, stäubt mit Mehl ab, gibt danach die Sahne hinzu und die restlichen Gewürze und das Kalbfleisch. Zum Schluss kontrolliert man, ob die Geschmackskomposition den Vorstellungen entspricht und würzt gegebenenfalls nach. Zu beachten ist, dass das Paprikapulver nicht mit angebraten werden darf, da es leicht anbrennt und dann bitter schmeckt.
Nach meiner Erfahrung ist Kalbfleisch vom Harzer Rotvieh besonders gut geeignet, da es in der Pfanne nicht so schnell aussaftet. Man kann aber auch zartes Fleisch anderer Schlachttiere verwenden, auch Fleisch von der Putenbrust ist geeignet.
Als Beilagen eignen sich gut Reis und Salate der Saison, und dazu empfehle ich Ihnen einen rockenen Rosé.
Guten Appetit wünscht Ihnen Willi Pöhlig