Adlersberger Hasentopf

Adlersberger Hasentopf mit Preiselbeersoße und Semmeltorte nach Art von Michael Klutt
Hasen waren zu allen Zeiten ein beliebter Küchenrohstoff, dieses Rezept stammt aus einer mittelalterlichen Quelle.

Zutaten:
Hasentopf
1 Hase, Essig, kräftiger Rotwein, Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Thymian, Majoran, 800 g Schweinebauch, Schmalz, Mehl, Pumpernickel, Brotteig.
Zubereitung:
Das Blut des Hasen wird aufgefangen und mit Essig vermischt aufgehoben. Nun wird der Hase abgebalgt, ausgenommen, gewaschen und abgetrocknet, dann löst man die Knochen aus und schneidet das Fleisch in grobe Würfel. Diese werden mit Salz, Pfeffer, Thymian und Majoran gewürzt, zusammen mit Zwiebelwürfeln und einigen Knoblauchzehen in einen Steintopf eingelegt und mit der Essig-Blut-Mischung und dem Rotwein übergossen. Das so vorbereitete Wildbret lässt man über Nacht kühl gestellt durchziehen.
Am nächsten Tag wird der Schweinebauch entschwartet, ausgelöst und in Würfel geschnitten. Diese würzt man schwach mit Salz und Pfeffer und brät sie an, bis sie gut braun sind. Die marinierten Hasenstücke werden abgetrocknet, in Mehl gewälzt und ebenfalls angebraten. Nun legt man zunächst die Schweinefleischwürfel und dann das Hasenfleisch in einen rustikalen Steintopf, überstreut es mit geriebenem Pumpernickel, gibt die Marinade wieder zu und kocht alles zusammen kurz auf. Jetzt wird der Topf mit Brotteig gut abgedeckt, und man läßt ihn für etwa 2 Stunden im Ofen vorsichtig backen.
Zutaten:
Preiselbeersoße
250 g Preiselbeeren, 1/8 Liter trockener Weißwein, Pfefferkörner, Honig, Piment, Kardamom, süße Sahne.
Zubereitung:
Die Beeren läßt man zusammen mit den Gewürzen und dem Honig im Weißwein etwa 5 Minuten kräftig kochen. Anschließend streicht man alles durch ein Sieb und dickt die so entstandene Soße durch weiteres Kochen etwas ein. Zum Schluß wird sie mit etwas süßer Sahne verfeinert.
Zutaten:
Semmeltorte
Harte Brötchen, trockenes Brot, Milch, Eier, gehackte Nüsse, Schweineschmalz, Salz.
Zubereitung:
Harte Brötchen oder Brot schneidet man in Scheiben und weicht diese zusammen mit den gehackten Nüssen in heißer Milch ein. Mit den Eiern stellt man daraus einen Teig her, der eine ähnliche Konsistenz hat wie Teig für Semmelknödel.
Nun streicht man eine Kastenform mit Schmalz aus, drückt den Teig hinein und backt die Semmeltorte bei 200 °C etwa 40 Minuten lang. Anschließend wird die Form gestü rzt und die knusprige Torte in daumendicke Scheiben geschnitten. Sie muß sofort serviert werden, da sie nur dann gut schmeckt, wenn sie ganz frisch aus dem Ofen kommt.
Der Topf kommt bei diesem rustikalen Gericht auf den Tisch, die Soße und die Semmeltorte werden à part gereicht.

Bei der Herstellung dieses Gerichtes ist die gute zeitliche Abstimmung ganz besonders wichtig.